Radio FFH Speck-weg-Check:Friss die Hälfte (FdH) (2)

In der ersten Woche hat die Reporterin von Radio FFH die FdH-Diät getestet und dabei 700 Gramm abgenommen, Sie schreibt, dass sie während der Zeit viel Hunger hatte.Das ist auch der Grund weshalb die Diät nur schwer durchzuhalten ist und weshalb es anschließend in den meisten Fällen zu einem Überessen kommt.Von heute auf Morgen nur noch die Hälfte zu essen hinterlässt zwangsläufig eine Menge Hunger! Besser wäre der Ersatz von Mahlzeiten durch Solche, die ein großes Volumen bei wenig Kalorien haben, also mit viel Gemüse und Obst.

Mit FdH kann man kurzfristig Gewicht reduzieren; ob die Gewichtsreduktion dauerhaft sein wird, darf aufgrund des JoJo-Effektes bezweifelt werden. Spätestens am Ende der Diät fällt man wieder in die alten Gewohnheiten zurück, die zur Gewichtszunahme geführt haben. Die Enthaltsamkeit während der Diät führt danach meist zum Überessen.

Wer sein Essen auf die Hälfte reduziert läuft auch Gefahr unter 1100 Kalorien pro Tag zu kommen, was bewirkt, dass der Körper den Stoffwechsel auf Erhaltungsbetrieb umstellt und somit das Eiweiß aus der Muskulatur verbrennt statt Fett. Die Folge: Muskeln werden abgebaut, Der Körper wird schwach, der Grundumsatz reduziert, Bewegung und Abnehmen fallen damit noch schwerer.

700 Gramm Gewicht in einer Woche können wie in Teil 1 beschrieben auch auf den Wasserhaushalt zurückzuführen sein. In extremen Fällen kann man so viel Nahrung zu sich nehmen, dass selbst die Hälfte nicht ausreicht um Fett abzubauen. Das gilt insbesondere wenn der Körper bereits einen gestörten Hormonhaushalt hat, z.B.durch eine Schilddrüsenunterfunktion.

Tipps:

Wer seine Ernährung nicht umstellen aber trotzdem dauerhaft abnehmen will, kommt um eine Reduzierung der Kalorien und um mehr Bewegung nicht herum! FdH muß man dabei nicht wörtlich nehmen, Eine schrittweise Reduzierung der Kalorienmenge erscheint mir sinnvoller. Eine Beratung bei einem Gesundheitsberater ist anzuraten.

Hilfreich ist dabei ein Ernährungstagebuch das hilft die Nahrungsmengen aufzuzeigen und schrittweise zu reduzieren.

Kalorien lassen sich auch durch den Austausch durch ähnliche Lebensmittel oder geänderte Zubereitung einsparen. Im Beispiel der bei FFH genannten Currywurst würde das bedeuten die Wurst aus Schweinefleisch (mit viel Fett und damit auch vielen Umweltgiften) durch Geflügelwurst zu ersetzen, die ohne Fett in einer Teflon-Pfanne zubereitet werden kann. Pommes Frittes im Backofen zubereiten statt in der Fritteuse, dann spart man sich das wertlose Fett, mit dem sich die Pommes sonst vollsaugen. Brötchen durch Vollkornbrötchen oder Vollkornbrot ersetzen; damit nimmt man einige Mineralstoffe zu sich und die Stoffe aus dem vollen Korn bewirken dass der Blutzucker langsamer ansteigt, was eine längere Sättigung bewirkt.

Share

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

1.553Spam-Kommentare bisher blockiert vonSpam Free Wordpress

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>