Gleichgewicht

Work-Life-Balance

Wir werden aufgerieben zwischen den verschiedensten Anforderungen:

Job, Kinder, Partnerschaft, Haushalt, ehrenamtliche Aktivitäten, pflegebedürftige Eltern müssen jongliert werden. Und wenn noch die Unfähigkeit, Nein sagen zu können, hinzukommt, dann ist ein Burn-Out fast vorprogrammiert.

Betroffene sind in der Regel mehrere Monate krank und nicht selten bedarf es anschließend langer Therapien um die Krankheit erfolgreich zu bekämpfen. Oft bleiben jedoch Schäden zurück, mit denen man den Rest seines Lebens auskommen muß.

Wenn Sie nachhaltig gut für sich sorgen wollen, ist es notwendig, das Gleichgewicht aktiv herzustellen. Ich helfe Ihnen auf dem Weg, die für Sie individuelle Balance für sich zu finden und einzustellen.

Share

Stressmanagement

StressmanagementDie Anforderungen im Berufsleben steigen stetig.

Zuviel Stress über längere Zeit wirkt sich nachhaltig negativ auf unsere Gesundheit aus: Wir erleiden psychische und physiologische Schäden, die häufig nicht mehr rückgängig gemacht werden können.

Die Schulmedizin behandelt meist die Symptome, selten die Auslöser.

Erlittene Erkrankungen können oft nicht vollständig ausheilen, ohne dass der Arbeitsplatz in Gefahr gerät. So häufen sich im Laufe der Zeit immer mehr Symptome an…

Wer am Burn-out-Syndrom erkrankt, ist oft mehrere Monate außer Gefecht gesetzt. Und muss sein Leben vollkommen neu ordnen.

Eigenintiative ist gefragt – übernehmen Sie Verantwortung!

Stressmanagement - Sorgen Sie für mehr EntspannungDa wir trotz steigender Kosten im Gesundheitswesen mittlerweile viele Leistungen selbst zahlen müssen, gewinnt die Prävention auch aus finanzieller Sicht immer mehr Bedeutung.

Wir leiden nicht nur im Berufsleben unter Druck, sondern auch in vielen Freizeitaktivitäten gilt das Leistungsprinzip.

Für Entspannung bleibt immer weniger Zeit. Umso wichtiger ist es, die kurze Zeit, die zur Entspannung zur Verfügung steht, effektiv zur Erholung zu nutzen.

Eine Tiefenentspannung kann Körper und Geist Gelegenheit zur Erholung geben, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Tanken Sie Energie auf.
Lernen Sie Stress zu vermeiden und zu beseitigen.

Was setzt Sie unter Stress:

Was uns unter Stress setzt, ist völlig individuell: der eine ist gestresst, wenn er einen Vortrag halten soll, der andere kann das zwar ganz locker, aber er wird nervös, wenn seine Kinder streiten.

Zunächst schildern Sie mir daher Ihre persönliche Situation und Ihre größten Stressfaktoren. Mit Hilfe einer leichten Trance überprüfen wir dann, ob Ihr Unterbewusstsein die gleichen Stressfaktoren nennt – oder vielleicht ganz andere. Oft sind wir nämlich nicht wegen der gegenwärtigen Situation gestresst, sondern müssen etwas tiefer „graben“.

Wenn Sie – mit meiner Unterstützung – Ihr Unterbewusstsein hierzu befragen, erhalten Sie wertvolle Hinweise, mit denen Sie den Stress sehr schnell reduzieren können.

Share