Schikanen

Mobbing

„Mobbing“ – was ist das eigentlich?

Die meisten Menschen verstehen darunter regelmäßige Angriffe oder Schikanen, die gegen eine Person gerichtet werden.

Mobbing kann am Arbeitsplatz auftauchen, in der Schule, im Verein – einfach überall dort, wo mehrere Menschen miteinander klarkommen müssen.

Die Gründe, warum jemand „gemobbt“ wird, sind vielfältig.
Sie haben vielleicht im Büro eine Stellung, von der ein Kollege glaubt, er hätte diese Stellung eher verdient. Oder Sie vertreten eine Meinung, die von der Mehrheit nicht geteilt wird. Oder Sie sind einfach nur anders.

Besonders, wenn Ihnen das Mobbing immer wieder begegnet (also nicht nur an diesem Arbeitsplatz, sondern schon an früheren Arbeitsplätzen und gleichzeitig auch im Verein), könnten Sie es durch unbewusste Verhaltensmuster selbst erzeugt haben.

Die Menschen, die jemanden mobben, verhalten sich aus ihrer Sicht ganz normal und richtig: sie bestrafen denjenigen, der „ihnen vor die Nase gesetzt wurde“, sie lehnen denjenigen ab, der eine „komische Meinung hat“ oder „einfach nicht hierher passt“.

Wenn Sie denken, dass Sie gemobbt werden, sollten Sie versuchen, den Gründen auf die Spur zu kommen und diese abzustellen.

Hierbei helfen Anwendungen, welche das Selbstvertrauen stärken oder die unbewussten Glaubenssätze aufdecken. Wenn die Ursachen verschwinden, hören auch die dadurch ausgelösten Attacken in aller Regel ebenfalls auf.

Neben der Ermittlung und Beseitigung der Ursachen ist es ebenso wichtig, dass sich das der Klient von den vorherigen Angriffen wieder erholt. Hierbei können Tiefenentspannung, Blockadenlösung, Phantasiereisen und weitere Anwendungen hilfreich sein.

Share