Tiefenentspannung

Mobbing

„Mobbing“ – was ist das eigentlich?

Die meisten Menschen verstehen darunter regelmäßige Angriffe oder Schikanen, die gegen eine Person gerichtet werden.

Mobbing kann am Arbeitsplatz auftauchen, in der Schule, im Verein – einfach überall dort, wo mehrere Menschen miteinander klarkommen müssen.

Die Gründe, warum jemand „gemobbt“ wird, sind vielfältig.
Sie haben vielleicht im Büro eine Stellung, von der ein Kollege glaubt, er hätte diese Stellung eher verdient. Oder Sie vertreten eine Meinung, die von der Mehrheit nicht geteilt wird. Oder Sie sind einfach nur anders.

Besonders, wenn Ihnen das Mobbing immer wieder begegnet (also nicht nur an diesem Arbeitsplatz, sondern schon an früheren Arbeitsplätzen und gleichzeitig auch im Verein), könnten Sie es durch unbewusste Verhaltensmuster selbst erzeugt haben.

Die Menschen, die jemanden mobben, verhalten sich aus ihrer Sicht ganz normal und richtig: sie bestrafen denjenigen, der „ihnen vor die Nase gesetzt wurde“, sie lehnen denjenigen ab, der eine „komische Meinung hat“ oder „einfach nicht hierher passt“.

Wenn Sie denken, dass Sie gemobbt werden, sollten Sie versuchen, den Gründen auf die Spur zu kommen und diese abzustellen.

Hierbei helfen Anwendungen, welche das Selbstvertrauen stärken oder die unbewussten Glaubenssätze aufdecken. Wenn die Ursachen verschwinden, hören auch die dadurch ausgelösten Attacken in aller Regel ebenfalls auf.

Neben der Ermittlung und Beseitigung der Ursachen ist es ebenso wichtig, dass sich das der Klient von den vorherigen Angriffen wieder erholt. Hierbei können Tiefenentspannung, Blockadenlösung, Phantasiereisen und weitere Anwendungen hilfreich sein.

Share

Stressmanagement

StressmanagementDie Anforderungen im Berufsleben steigen stetig.

Zuviel Stress über längere Zeit wirkt sich nachhaltig negativ auf unsere Gesundheit aus: Wir erleiden psychische und physiologische Schäden, die häufig nicht mehr rückgängig gemacht werden können.

Die Schulmedizin behandelt meist die Symptome, selten die Auslöser.

Erlittene Erkrankungen können oft nicht vollständig ausheilen, ohne dass der Arbeitsplatz in Gefahr gerät. So häufen sich im Laufe der Zeit immer mehr Symptome an…

Wer am Burn-out-Syndrom erkrankt, ist oft mehrere Monate außer Gefecht gesetzt. Und muss sein Leben vollkommen neu ordnen.

Eigenintiative ist gefragt – übernehmen Sie Verantwortung!

Stressmanagement - Sorgen Sie für mehr EntspannungDa wir trotz steigender Kosten im Gesundheitswesen mittlerweile viele Leistungen selbst zahlen müssen, gewinnt die Prävention auch aus finanzieller Sicht immer mehr Bedeutung.

Wir leiden nicht nur im Berufsleben unter Druck, sondern auch in vielen Freizeitaktivitäten gilt das Leistungsprinzip.

Für Entspannung bleibt immer weniger Zeit. Umso wichtiger ist es, die kurze Zeit, die zur Entspannung zur Verfügung steht, effektiv zur Erholung zu nutzen.

Eine Tiefenentspannung kann Körper und Geist Gelegenheit zur Erholung geben, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Tanken Sie Energie auf.
Lernen Sie Stress zu vermeiden und zu beseitigen.

Was setzt Sie unter Stress:

Was uns unter Stress setzt, ist völlig individuell: der eine ist gestresst, wenn er einen Vortrag halten soll, der andere kann das zwar ganz locker, aber er wird nervös, wenn seine Kinder streiten.

Zunächst schildern Sie mir daher Ihre persönliche Situation und Ihre größten Stressfaktoren. Mit Hilfe einer leichten Trance überprüfen wir dann, ob Ihr Unterbewusstsein die gleichen Stressfaktoren nennt – oder vielleicht ganz andere. Oft sind wir nämlich nicht wegen der gegenwärtigen Situation gestresst, sondern müssen etwas tiefer „graben“.

Wenn Sie – mit meiner Unterstützung – Ihr Unterbewusstsein hierzu befragen, erhalten Sie wertvolle Hinweise, mit denen Sie den Stress sehr schnell reduzieren können.

Share